Andreas Elend

Februar, 2020

14Feb20:3023:00Andreas ElendISL AN D SICHTEN – eine literarische Wanderreise

Mehr

Veranstaltungsinformationen

Die isländische Natur ist in ihrer Art einzigartig auf der Erde. Es ist eine Wildnis in ihrer Urform. Mit Bild und Musik tauchen wir an diesem Abend in diese Wildnis ein und erleben ihre Schönheit für die Ewigkeit. Auf den Spuren der nordischen Götter und der alten Wikinger-Sagas nimmt Euch der Island-Experte Andreas Elend in diese monumentale Wildnis mit.

Die Menschen auf Island waren vor gerade einmal 100 Jahren noch ein armes Fischer- und Bauernvolk. In offenen Ruderbooten fuhr man auf den Atlantik hinaus. Das Meer ernährte und fraß die Familien. Mit einfühlsamen Texten aus der zeitgenössischen Literatur lässt er in den Westfjorden spürbar werden, wie unglaublich hart das Leben damals war. Das isländischste aller isländischen Ereignisse ist der große Schafabtrieb im Herbst. Tausende von Schafen werden mühsam in der Weite des Hochlands aufgestöbert und mit großem Aufwand ins Tal getrieben.

Andreas Elend gehört zu den wenigen Glücklichen, die an dieser beinahe heiligen Unternehmung teilnehmen durften. Er zeigt Ihnen, wie man ein Schaf nach Hause treibt. Der Winter auf Island ist ein Dasein zwischen Traum und Trauma. Andreas Elend führt den Betrachter über den Grat zwischen diesen beiden Welten auf seiner Tour in die lebensfeindliche Eiswüste des Hochlands.

Kunstvoll hält er die entrückend schönen Lichtverhältnisse in seinen Bildern fest.

Foto: Andreas Elend
Eintritt: 10,00 Euro Ι Ermäßigt: 8,00 Euro

Tickets erwerben: Hier bestellen

Weitere Infos finden Sie unter:
www.isl-andi.de

 

Veranstaltungsbeginn

(Freitag) 20:30 - 23:00

X